Aktion erfolgreich…

postkartenserie01.indd

Wir freuen uns sehr, dass die Politik, gerade in diesen finanziell schwierigen Zeiten, sich so deutlich zur freien Kulturszene bekennt, und diese nachhaltig unterstützen möchte. Die rot-grüne Mehrheitsgruppe im Stadtrat hat eine Erhöhung des Etats um 25.000 Euro beschlossen. Dies ist ein klarer und positiver Schritt, um die große Vielfalt der Hildesheimer Kulturszene zu erhalten. Siehe auch Artikel aus der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung und Kehrwieder am Sonntag unter >> Presse

Ein herzliches Dankeschön an alle UnterstützerInnen der Aktion 0,2%!

Foto: LyrikPark (2010), Foto von Norbert Jaekel

Sechster Aktionstermin 31.10.2015

Aktionstermin_Lesung Theaterhaus_31-10-2015

Mit dem letzten Oktobertag ging auch unsere Aktionszeit vor der Jakobikirche zu Ende. Zum Abschluss lasen Maria Gebhardt und Uwe Hipler vom Theaterhaus Hildesheim feinste Antragsprosa. Außerdem wurden wieder etliche Postkarten an die Stadt verfasst, um die Forderung nach „0,2 Prozent für die Freie Kultur“ zu unterstützen.
Doch wie sagt man so schön: Nach dem Aktionstermin ist vor dem Aktionstermin. Denn beim nächsten Hildesheimer Poetry Slam am 20.11. im Audimax sind wir mit unserem mobilen Aktionsbüro vor Ort. Schreibt Postkarten!!!

Fünfter Aktionstermin 24.10.2015

Labor für Lebensqualität 24-10-2015_www

Goldene Herbstsonne am fünften Aktionstermin. Dazu passend öffnete das Theaterpädagogische Zentrum sein Labor für Lebensqualität. Etliche Hildesheimer BürgerInnen stellten sich der Wissenschaft zur Verfügung und liessen sich abschließend fotografisch konservieren. Außerdem wurden im mobilen Aktionsbüro wieder viele Postkarten an die Stadt verfasst, um unsere Forderung zu unterstützen. Jemand traf mit seiner Karte ins Schwarze: „Weniger ist leer!“

Der nächste Aktionstermin ist am Samstag, 31.10. von 11-13 Uhr vor der Jakobikirche. Das Theaterhaus liest…Antragsprosa!

Vierter Aktionstermin 17.10.2015

Aktionstermin 17-10-2015_Beschwerdechorprobe_www

Pünktlich um 11 Uhr hörte es auf zu regnen. Wenn das nicht ein Zeichen war. Der Hildesheimer Beschwerdechor begann mit seiner öffentlichen Probe und die Sonne kam raus. Dadurch blieben viele Leute stehen und nahmen gerne unsere Postkarten-Päckchen entgegen. Einige schrieben ihre Karten an die Stadt auch lieber gleich im mobilen Aktionsbüro und warfen sie direkt ein. Zwischendurch sang der Beschwerdechor immer wieder mal den „Nullkommazweiprozentblues“. Selten klangen Kommazahlen schöner…

Der nächste Aktionstermin ist am Samstag, 24.10.2015 von 11-13 Uhr vor der Jakobikirche. Dann öffnet das Theaterpädagogische Zentrum sein Labor für Lebensqualität.

Dritter Aktionstermin 10.10.2015

Don Quijote__10-10-2015_Foto Norbert Jaekel_www

Städtisches Herbsttreiben vor der Jakobikirche: Die Diakonie schnitzt Kürbisgesichter, eine Stelzenläuferin mit rotem Umhang, jemand verteilt Einladungen für einen Gottesdienst und eine Folkloregruppe liefert lautstark den Soundtrack. Dazwischen wir mit unserem mobilen Aktionsbüro. Und die Standard Head Company auf Strümpfen. Don Quijote hält eine Rede an das Volk: „Ich bin ein Hildesheimer. Und auch eine Hildesheimerin…“

Nächster Aktionstermin ist am Samstag, 17.10.2015 von 11-13 Uhr vor der Jakobikirche. Der Hildesheimer Beschwerdechor probt…

Zweiter Aktionstermin 02.10.2015

Aktionstermin 02-10-2015_Foto Norbert Jaekel_www

Bestes Aktionswetter vor der Jakobikirche. In der Druckwerkstatt des Kunsthauses Nordstemmen wurde durchgängig produziert (siehe Foto). Dazu gab’s Zwiebelrenner live und zum Mitsingen. Und natürlich unser mobiles Aktionsbüro, in dem sich die BürgerInnnen über Bedeutung und Fördersituation der Freien Kulturszene in Hildesheim informieren konnten. Auch dieses Mal wurden wieder viele Postkarten an die Stadt geschrieben, um unsere Forderung zu unterstützen: 0,2% für die FREIE KULTUR!

Nächster Aktionstermin ist am Samstag, 10. Oktober. Von 11-13 Uhr. Vor der Jakobikirche…

Erster Aktionstermin 26.09.2015

Nullkommazweiprozentblues_www

Am Samstag, 26.09. fand der erste Aktionstermin vor der Jakobikirche statt. Das mobile Aktionsbüro war mit unserer Postkartenserie vor Ort. 10 tolle Motive aus der Freien Kulturszene, alle versehen mit unserer Forderung „0,2% für die Freie Kultur!“. Viele Karten an die Stadt Hildesheim wurden bereits geschrieben, viele Gespräche mit BürgerInnen geführt. Außerdem haben wir den „Nullkommzweiprozentblues“ aufgenommen – live und mit viel frischem Wind. Damit wollen wir Anfang Oktober in die Hildesheimer Hitparade bei Radio Tonkuhle einsteigen:

Auf den Wallungen schwitzen, im Theaterhaus sitzen
In die Mühle zum Bluesen, zu den Katzen zum Schmusen
Danach in die KUFA, zu der Band, die man kennt
Und das alles für Nullkommaeinsprozent.“

Nächster Aktionstermin ist am Freitag, 02.10. um 14 Uhr vor der Jakobikirche…

Aktion gestartet…

postkartenserie01.indd

*Seit 25 Jahren (gerechnet vom 1. Sültefrühstück 1990) bereichert die Freie Kulturszene das Leben in Hildesheim. Ganze 0,1% vom städtischen Haushalt hat sie sich bislang erstreiten können. Dies steht in keinem Verhältnis zu ihrer Bedeutung für die Hildesheimer Kulturlandschaft. Wir fordern 0,2% für die FREIE KULTUR!

Foto: Theater Mahagoni – Rotten (1990), Foto von Andreas Hartmann